Eisprinzessinnen - Lolita-Wintertreffen anlässlich der Belle Epoque Woche in Kandersteg

19.2.16

Foto von Laquaza

Vor vier Jahren habe ich das allererste Mal an einem Lolita-Treffen teilgenommen. Ich weiss noch wie aufgeregt ich damals war und, dass dieses erste Treffen darüber entschied, ob ich mir eine eigene Lolita-Garderobe anlegen würde. Auch in den darauf folgenden Jahren haben wir jedes Jahr im Januar den Afternoon-Tea mit Modenschau im Waldhotel Doldenhorn in Kandersteg, der anlässlich der Belle Epoque Woche in Kandersteg stattfindet, besucht. Letztes Jahr  habe ich geschrieben, dass mir das Kandersteg-Treffen wichtig ist und, dass es für unsere Lolita-Community eigentlich fast schon zu einer Tradition geworden ist. Das sind dann auch die Gründe, die mich dazu veranlasst haben das Treffen dieses Jahr zu organisieren. 


Foto von Maya

Wir trafen uns um die Mittagsstunde am Bahnhof Kandersteg. Eigentlich hätten wir gerne eine Fahrt mit dem Pferdeschlitten unternommen, aber man kann die Fahrten leider nicht reservieren und da wir eine verhältnismässig grosse Gruppe waren, hat es leider nicht geklappt. Stattdessen sind wir dann wie schon die Jahre zuvor durch das winterliche Kandersteg zum Hotel Victoria spaziert, wo wir uns eine kleine Hutausstellung angesehen haben. 

Wir hatten noch eine Menge Zeit bevor der Nachmittagstee beginnen würde und so beschlossen wir noch ein wenig durch das Dorf zu spazieren und Fotos zu machen. Die nachfolgenden Bilder hat Orest  geschossen. Ich finde, dass sie zauberhaft geworden sind und freue mich sehr, dass wir für dieses Treffen einen so begabten Fotografen mit dabei hatten.














Henry spielte unser Ouji-Accessoire :D


Mit Mara <3


Dieses Jahr hatten einige von uns ihre Kamera dabei und haben eine Menge tolle Fotos gemacht. Ich hatte schon lange nicht mehr so viele Fotos von einem Lolita-Treffen zu zeigen. Das freut mich sehr, weil man auch sieht, dass wir alle viel Spass miteinander hatten. Ich habe dieses Treffen sehr genossen.


Mit Laquaza <3 Foto von Eta Carina


Mit Anki <3 Foto von Angelika


Mit Mara und Nadine <3 Foto von Laquaza


Nach unserer Fotosession sind wir noch einmal zurück zum Hotel Victoria um uns die Gemäldeausstellung von Ernest und Jean Playfair Agard Evans anzuschauen. Die Gemälde waren an den Wänden des gemütlichen kleinen Bibliothek des Hotels aufgehängt. 


Im Hotel Victoria - Foto von Maya


Nach der Gemäldeausstellung wurde es dann endlich Zeit für den Nachmittagstee. Das Wetter an dem Tag war eigentlich sehr gut gewesen. Es war einen Tick zu warm für die Jahreszeit und wir hatten strahlenden Sonnenschein. Gegen Nachmittag zog aber kalter Wind auf und wir waren froh, dass wir uns in die warmen Räume des Waldhotel Doldenhorn begeben konnten. 


Foto von Maya

Der Nachmittagstee mit Modenschau war auch dieses Jahr wieder fantastisch. Wir sassen an einem langen Tisch im grünen Speisezimmer des Hotels und wurden mit salzigen und süßen Häppchen und einer Menge Earl Grey Tee verwöhnt. Während wir assen, konnten wir uns die Models ansehen, die mit Originalkleidung und Accessoires aus der Zeit der Belle Epoque durch die Räumlichkeiten spazierten. Besonders angetan hatten es mir die antiken Brillen, die sie uns zeigten. 


Foto von Maya

Wir verbrachten einen sehr schönen und gemütlichen Nachmittag. Leider kam es gegen Ende noch zu einem kleinen Zwischenfall: Eine Frau, die auch am Nachmittagstee teilnahm, näherte sich unserer Gruppe und sprach eine meiner Freundinnen auf unsere Kleidung an. Sie war der Meinung, dass wir uns das nächste Mal Mühe geben sollten authentisch zu wirken. Unsere Kleidung hätte keinen Bezug zur Belle Epoque und alle anderen würden sich doch sehr viel Mühe geben. Leider war ich zu dem Zeitpunkt gerade nicht am Tisch. Ich hätte mir die Dame ehrlich gesagt sehr gerne vorgeknöpft. Das war doch äusserst unhöflich und wir hatten zuerst den Eindruck, dass wir nicht an dem Nachmittagstee erwünscht seien und uns irgendwie schlecht benommen hätten. 

Das ganze relativierte sich jedoch dann, als uns auf dem Rückweg am Bahnhof der Vorsitzende des Vereins Belle Epoque Kandersteg einholte und uns auf den Vorfall ansprach. Die Frau hatte sich offenbar bei ihm damit gebrüstet, dass sie uns zurecht gewiesen hätte und er war zum Glück ganz und gar nicht mit ihrem Verhalten einverstanden. 
Er war der Meinung, dass es wunderbar sei, dass sich junge Leute wie wir für die Belle Epoque Woche begeistern und, dass es auch keine Rolle spiele, dass unsere Lolita-Mode nicht ganz den ansonsten während der Woche getragenen historischen Kostümen entspricht. Ausserdem gibt es für den Nachmittagstee im Waldhotel Doldenhorn keinen Dress-Code und es gibt durchaus auch Leute, die in Jeans und T-Shirt daran teilnehmen. 


Foto von Maya

Ich habe mich wirklich sehr gefreut, dass sich der Herr so für uns eingesetzt hat und uns ermutigte auch nächstes Jahr wieder an den Events der Belle Epoque Woche teilzunehmen. 
Alles in allem war es auch dieses Jahr wieder ein sehr schönes Treffen und ich hoffe, dass wir es als Tradition beibehalten werden. 

Magst du vielleicht auch

2 Kommentare

  1. Oh wie schön, dass er sich für euch eingesetzt hat ♥ ich kann sowas ja gar nicht leiden.
    Kenne das auch aus der Mittelalter-Szene wo es einfach diese Menschen gibt, die penibel nur akzeptieren, was historisch korrekt ist. Die Hauptsache ist doch, dass die Atmosphäre stimmt :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da kann ich dir nur zustimmen. Natürlich ist es fantastisch, wenn sich so gut wie alle "korrekt" anziehen und dadurch so richtig das Flair der damaligen Zeit aufkommt. Aber im Endeffekt muss man auch zugeben, dass wir heute gar nicht mehr so genau wissen wie es "damals" war und, dass wir daher auch nicht so sehr darauf bestehen können, dass immer alles so korrekt ist. Es sollte um die gemeinsame Leidenschaft und den Spass an der Sache gehen, nicht darum irgendwelche "Regeln" durchzusetzen, die wir sowieso längst vergessen haben.

      Löschen